Neuromarketing auf Basis der Gehirnforschung

Neuromarketing ist eine Art moderne, technisch-wissenschaftliche Gehirnforschung. Damit will man Abläufe von der Werbung bis zum Produktkauf besser verstehen lernen. Fernziel für die Werbewirtschaft sind natürlich zielgenauere, wirksamere Werbeanzeigen etc.

Spannend ist, dass man beim Neuromarketing tatsächlich immer wieder erstaunliche Phänomene messen und beweisen kann. Eine neue Erkenntnis dabei:

Bereits flüchtig, nebenbei aufgenommene Informationen hinterlassen im Gehirn spuren.

Mit so genannten Magnet-Resonanz-Tomografie-Scans (MRT) scannten Wissenschaftler des University College London die Gehirnaktivität von Probanden, denen zwei Objekte sehr schnell hintereinander am Computer-Bildschirm gezeigt wurden.
Bei der folgenden Befragung gaben alle Probanden an, nur das jeweils zweite Bild gesehen zu haben. An das erste Bild konnte sich keiner erinnern. Die Gehirnscans zeigten jedoch:

  1. Beide Bilder wurden vom Gehirn erfasst und verarbeitet
  2. Die Muster der Aktivitäten unterschieden sich beim ersten und jeweils zweiten Bild deutlich

Ableitungen für das Neuromarketing

Was folgern nun die Werbefachleute daraus?
Man geht derzeit davon aus, dass einmal unbewusste aufgenommene Informationen bei wiederholter Werbung wirken. So soll Letztere dann aufmerksamer und bewusster wahrgenommen werden, da der Mensch diese vorher noch etwas diffusen Eindrücke klar vervollständigen möchte.

Diese Schlussfolgerung konnte etwa im Bereich subliminaler Werbung noch nicht wissenschaftlich bewiesen werden.

Weiterlesen

Kommentar schreiben

Dein Kommentar mit Deiner Meinung ist willkommen! Alle Kommentare werden moderiert, Spam sofort entfernt.
Pflichtfelder: bitte alle Felder ausfüllen. Deine E-Mail-Adresse wird nur zum Missbrauchschutz temporär gespeichert und nicht weitergegeben.

Dein Kommentar:

Du: